Spielberichte

LLH Gewonnen, aber nicht überzeugt

2018-09-24 12:00

SG Telgte-Wolbeck II - Marler BC
56:62 (26:31)

Was ein Vollstart in die Landesliga-Saison werden sollte, endete in einem knappen Arbeitssieg auf den letzten Drücker. Bei den SG Telgte-Wolbeck Baskets konnten sich die 1. Herren des Marler BC mit 56:62 durchsetzen – jedoch ohne Bravour und erst nach engem Match im Schlussviertel.

Der erhoffte souveräne Spielverlauf gegen den Aufsteiger aus der Bezirksliga fiel dem Besetzungsroulette des Marler BC zum Opfer, denn das berufsbedingte Fehlen mehrerer Stammakteure machte den Gästen das Leben schwer. Das Aufgebot der Telgter Bank um Trainer Alexander Strestik schien ähnlich, doch die Hausherren profitierten zu Beginn der Partie vom Hallenvorteil. Gegen eine matte Marler Verteidigung setzte Telgte erfolgreich auf seine Distanzschützen und ging mit 15:8 in Front, bevor der MBC seinerseits mit Fastbreaks zum 15:14 aufschloß. Das anschließende Viertel bestritt Marvin Ewald nahezu im Alleingang und verwandelte das Ergebnis in eine 26:31-Führung zur Halbzeit.

Doch in der Pause kämpften die Marler mit ihren eigenen Dämonen und gingen unverhofft ohne Center Julian Jorga in die zweite Hälfte. Dem Ärger geschuldet lief bei der Piatnitzki-Crew nicht viel zusammen. Telgte ließ sich die Chance nicht entgehen und nutzte die Kopflosigkeit der Gäste, um auf 41:38 vorzulegen. Erst da erwachte der MBC-Kampfgeist.

Mit verbesserter Offense und Defense gelangen immer wieder Korberfolge über das Ewald-Duo, sogar Dreier fanden jetzt endlich ihr Ziel im gegnerischen Korb (49:50).

Die Wolbecker Verteidigung hielt trotz eines Spielerunfalls ausdauernd dagegen, aber wie so oft schlug mit ablaufender Spielzeit die Teamfoulquote zu. Als die Gäste bei 56:58 nur noch die Zeit runterspielen mussten, gestaltete der folgende Schlagabtausch aus Freiwürfen und taktischen Auszeiten mit vorverlegtem Einwurf die letzten zwei Minuten als Nervenkrieg. An der Freiwurflinie konnte sich der Marler BC den 56:62-Sieg sichern und damit seinem angespannten Coach Piatnitzki Erleichterung verschaffen.

In der Summe aller Wochenendpartien platziert sich der MBC nun im engen Tabellenmittelfeld der Landesligagruppe und hat somit einen guten Ausgangspunkt für den kommenden ersten Heimspieltag.

Es punkteten:
Ewald, M. 24, Kurtz 5/1 Dreier, Segeth 5, Czaja 1, Ewald, D. 17, Jorga 2, De Wal 6, Manzei 2

Zurück